Kölnführung unterirdisch – Praetorium jetzt wieder mit römischem Abwasserkanal erleben!

ACHTUNG (August 2018): Diese Meldung v. 24.08.2016 ist beim Punkt PRAETORIUM UND RÖM. ABWASSERKANAL NICHT mehr AKTUELL!!!
Lesen Sie bitte stattdessen diese aktuelle Meldung v. 29.08.2018 dazu …


Nach langen Bemühungen und Protesten auch meinerseits bei der Stadt Köln wurde jetzt heute (24.08.2016) im Praetorium der Zugang zum 150 Meter langen römischen Abwasserkanal wieder GEÖFFNET und ist bis auf Weiteres wieder zugänglich und kann also auch bei meiner spannenden Kölnführung unterirdisch wieder besucht werdenoriginale römische „cloaca maxima“ (natürlich außer Betrieb ;-) knapp 10 Meter unter der modernen Straße, ein absolut einmaliges und faszinierendes Erlebnis – und übrigens bei Hitze draußen auch wunderbar gekühlt (oder bei Kälte/ Regen wunderbar geschützt)!!!

Anfang Juni 2016 war der Abwasserkanal wegen Ausfalls der Notbeleuchtung nach den starken Regenfällen „bis auf Weiteres“ gesperrt worden – die Stadt Köln hatte wohl zuerst wegen der nahenden Umbauarbeiten das Geld für die Reparatur sparen wollen – doch nach großen Protesten von Kölnern, Besuchern und Stadtführern wurde das wohl doch sehr komplizierte elektrische Problem jetzt in stundenlanger Frickelei vom sehr fähigen Haustechniker gelöst!!!

Ein Hoch und Lob auf ihn und – selten, aber jetzt wirklich angebracht – die Stadt Köln und die hier zuständige Verwaltung!

HINWEIS (Update Stand Oktober 2017): Wegen des anstehenden Umbaus des Praetriums im Zuge des Baus Jüdisches Museum/ Archäologische Zone Rathausplatz (MiQua) wird das Praetorium und damit wohl auch wieder der römische Abwasserkanal voraussichtlich ab ca. Oktober 2018 bis zur Wiedereröffnung des neuen Museums (frühestens 2020ff!!) für mehrere Jahre GESCHLOSSEN!

Übrigens: Wegen Brandschutzbestimmungen ist es laut Stadt Köln derzeit noch gar nicht sicher, ob der römische Abwasserkanal dann im neuen Museumskomplex überhaupt noch so zugänglich sein wird wie jetzt im Moment noch!

Nutzen Sie also unbedingt JETZT die Chance, sich beides Praetorium und Abwasserkanal unter dem Rathaus NOCH sicher bis ca. Mitte Oktober anzuschauen (Museum geöffnet Di-So 10-17h) – gerne natürlich wie gesagt bei meiner Kölnführung unterirdisch an einem Termin nach Vereinbarung (KEINE öffentlichen Führungen!) bei mir und meinen anderen erfahrenen Guides – es lohnt sich absolut!

Ich freue mich jedenfalls sehr über jede Anfrage!

Mit besten Grüßen
Ihr
Christian Knorpp
Historiker, Stadtführer und Agentur „Kölnführungen Punkt Info“